Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.

J.W.Goethe

 

 

Mein Werdegang

Erstmals in Berührung kam ich mit der Klassischen Homöopathie, als ich auf der Suche nach Alternativen zur Behandlung der Allergien meiner Söhne war. Die Kinder sprachen gut auf die Behandlung an, die homöopathischen Arzneien wurden zum festen Bestand unserer Hausapotheke.
Mit den Jahren lernte ich immer mehr die Homöopathie kennen und schätzen, was mich dazu bewog den Beruf als Heilpraktikerin einzuschlagen.

In 2011 begann ich mit der Ausbildung zur Heilpraktikerin an der Heilpraktikerschule Elvira Bierbach in Bielefeld.
In 2014 erteilte mir dass Gesundheitsamt Köln nach amtsärztlicher Überprüfung die "Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung zum Arzt".
Die 3jährige Fachausbildung
"Klassische Homöopathie" nach den Richtlinien der SHZ, folgte in 2012 an der Hufelandschule, Senden.
Meine Neugier und Offenheit für Neues, führte mich zu Angelika Zimmermann der Begründerin der "
synergetischen Homöopathie". Diese Vorgehensweise der homöopathischen Behandlung überzeugte mich und ist inzwischen fester Bestandteil im Praxisalltag.

Die umfassende Fortbildung in die „Systemische Kompetenz“ nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (Dr. med Ilse Kutschera und Helmut Eichenmüller) nutze ich gerne als Basis, den Patienten und sein Anliegen zu verstehen und möglichst unvoreingenommen wahrnehmen zu können.

Die manuellen Therapien, "Craniosacrale-Osteopathie" und "Dorn-Breuß-Wirbelsäulentherapie" vervollständigen mein Anliegen den Patienten im ganzheitlichen Sinne behandeln zu können.